CBD Blüten Rauchen bei Psychosenartiger Erkankung?

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Kotbold

25, Männlich

Beiträge: 2

CBD Blüten Rauchen bei Psychosenartiger Erkankung?

von Kotbold am 09.02.2018 19:11

Hallo alle Zusammen :)

Kurz zu mir: Ich bin Männlich, 25 Jahre alt. Ich habe schon früh angefangen zu Kiffen, später auch weitere Drogen genommen, aber hauptsächlich durch Kiffen dann an einer Psychose erkankt. Leide seit dem an starker Unruhe und Angst-Zuständen u.ä. aber immer in Perioden, d.h mal besser mal schlechter. Ich habe längere Zeit CBD Liquid gedampft und meistens tat mir das ganz gut, allerdings kamen da auch Unruhe zustände und Gedankenwasserfälle, so wie man es beim normalen Kiffen kennt. Ich habe auch aus Österreich Blüten bestellt, die ich geraucht habe, und die Tage darauf hatte ich mit starker Unruhe zu kämpfen... Jetzt ist die Frage, liegt das am CBD? Weil ich hab gelesen, dass es ja eig. gegen diese Symptome helfen soll. Oder war es einfach Zufall, dass ich grade zu dieser Zeit einfach wieder eine neue Symptom-Periode hatte und, dass es mit den Blüten nichts zu tun hatte?

Fande es sehr schade, hatte mich sehr drauf gefreut, dass ich den Geschmack genießen kann, und dazu die Vorzüge von CBD genießen kann. Habe jetzt halt angst, dass ich meine Krankheit und das alles noch schlimmer machen kann, wenn ich weiter machen sollte mit dem Zeug.

Kann mir da jemand helfen? Geht es zufälliger weise jemanden genau so? Sollte ich es sein lassen? 

Ich hatte mich wirklich gefreut, dass ich nach drei Jahren völliger abstinenz von allem, das "Rauchen" von Cannabis genießen kann, ohne Sorge wegen meiner Psychotischen Symptome. Sollte es mit wirklich mehr schaden, dann muss ich es halt sein lassen, schön wäre es trotzdem :)

Vielleicht kennt sich ja jemand aus oder kann mit einen Rat geben.

Danke schonmal im Voraus.

Mit Lieben Grüßen Alex :) 

Antworten

ich

38, Männlich

Beiträge: 10

Re: CBD Blüten Rauchen bei Psychosenartiger Erkankung?

von ich am 18.03.2018 10:34

Hallo
Probiere es mal nur zu verdampfen ohne tabak..
Lg michi 

Antworten

sweed

45, Männlich

Beiträge: 1

Re: CBD Blüten Rauchen bei Psychosenartiger Erkankung?

von sweed am 15.08.2018 16:33

Hallo Alex! 
Ich kenne Deine Problematik gut und verstehe Deine Situation. Ob das wirklich am CBD liegt, wird man wohl nicht klar bestimmen können. Wichtig ist, dass Du aus den Phasen der Unruhe und aus den Gedankenkreisen wieder herauskommen kannst. In den aktuen Phasen der Beschwerden sollte man besser, so denke ich und weiss ich aus eigener Erfahrung, die möglichen Faktoren begrenzen, die die Symptome begünstigen. Da ist sicher mal ratsam mal eine Weile nicht zu rauchen, um zu schauen, ob sich was verändert. Personen mit Psychosen sind halt sehr sensibel und merken selbst sehr kleine Veränderungen des Bewusstseins/Kognition/Empfindens, da kann schon sein, dass Du, wenn Du dünnhäutig unterwegs bist, das halt besonders spürst. Ich denke, es ist dann auch eine Frage der Menge, die man konsumiert, da ist 1 mal am Tag statt 3 ein grosser Unterschied... oder 1 Mal alle 3 Tage.... da muss man sich spüren lernen...
Auf jeden Fall bist Du achtsam, das ist schon mal sehr gut....Du spürst, dass sich etwas verändert...wenn Du Dich gleich nach dem Rauchen unwohl fühlst, dann ist das ein klarer Hinweis, dass es vom Rauchen kommt, dann ist es ja eindeutig.
Dass der CBD Hanf antipsychotisch wirkt, ist, soweit ich weiss, noch Gegenstand der Forschung, das heisst, dass dies zurzeit nur Vermutungen sind, die noch wissenschaftlich belegt werden müssen. Am Schluss bist Du Dein eigener Experte, Du weisst (oder solltest wissen (lernen), was Dir gut tut). Aber ich denke, Du bist auf gutem Weg....nur nicht aufgeben.....
Ich persönlich vertrage das heutige (hoch) THC-haltige Gras seit langem einfach nicht mehr...und habe vor kurzem die erfreuliche Erfahrung gemacht, dass mir das CBD Weed genau das gibt, was ich immer wollte, ich brauch kein THC. Aber ich liebe die modernen Sorten! Holy Sh*t! Was will ich mehr? Da mögen andere anderer Meinung sein, die lasse ich ihnen selbstverständlich...Ich habe eine ähnliche Problematik wie Du, und muss auf das Rauchen nicht ganz verzichten....Als Betroffener mit Psychose Anfälligkeit kann ich (bis jetzt) von positiven Erfahrungen mit CBD Hanf sprechen.
Aber, wie Paracelsus schon sagte: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.". Ich hoffe, dass Du lernen kannst, zu Deinem Gleichgewicht zu finden und dass meine Ausführungen Dir vielleicht etwas Rat geben können. Dies ist alles meine persönliche Meinung, ich bin keine Fachperson und kann einen ärztlichen Rat und/oder einer Fachperson/Psychotherapeut/in, den Du Dir unbedingt einholen solltest, nicht ersetzen.
Also, bis dann,
Liebe Grüsse,
sweed

Antworten

« zurück zum Forum